bat ZUR ÖKOLOGIE VON FLEDERMÄUSEN IN MITTELEUROPÄISCHEN STÄDTEN bat


Inhaltsverz. Einleit. Grundl. Flederm. in Städten Stadtbewohner? Schutz Abstract Literat.


Kapitel 3 Fledermäuse in mitteleuropäischen Städten -Fortsetz.-

Die Städte Die Fledermausarten in den Städten Einige Fledermausarten im Umland der Städte Bestandsentwicklung einiger Fledermausarten in den Städten

Die Fledermausarten in den Städten

Auf den folgenden Seiten versuche ich vergleichend, Aspekte der städtischen Lebensraumnutzung von Fledermäusen mit dem Ziel einer Gesamtübersicht zu beschreiben, teilweise ohne sie zu interpretieren. Informationen allgemein fledermauskundlicher Literatur (z.B. [SCHOBER & GRIMMBERGER 1987]) ergänzen die Beschreibungen. Andere Aspekte müssen leider infolge des Informationsmangels in den vorliegenden Veröffentlichungen unerwähnt bleiben. Obgleich ich einige Informationen zu den Koloniegrößen in Berlin gebe, beschreibe ich den Gesichtspunkt der Koloniegrößen und der Tagesperiodik der Fledermäuse in Städten nicht. Aspekte, die den Lebensraum von stadtbewohnenden Fledermäusen aber darstellen sollen - und zu denen Informationen aus den Veröffentlichungen vorhanden sind -, sind die relativen Häufigkeiten der Tiere in den Städten, saisonabhängige Vorkommen im Sommer, Wanderungszeiten, Winterquartiernutzung und Jagdlebensräume.

Die Fortpflanzung der Arten in den Städten (Wochenstuben, Paarungsquartiere) wird zwar bis auf Berlin in keiner Stadt ausreichend beschrieben, bei den meisten Arten läßt sich aber aus den Sommernachweisen die Jungenaufzucht der Tiere in den Städten schlußfolgern. Wenige konkrete Wochenstubennachweise aus Berlin nenne ich. Die allgemeine Verbreitung und den Aspekt der Mobilität der einzelnen Arten habe ich den Abschnitten der einzelnen Arten beigefügt. Diese liefern wichtige zusätzliche Informationen, die eine Bewertung der Tiere als typische Stadtbewohner in Mitteleuropa (siehe Abschnitt Sind Fledermäuse typische Stadtbewohner?) ermöglichen.


Entgegen meiner Einteilung des bebauten Stadtbereichs in Zonen unterschiedlicher Gebäudedichte versuche ich auf den folgenden Seiten häufig die von den Autoren genutzten Begriffe zur städtischen Gliederung (z.B. Stadtzentrum, stark bebaute Stadtbereiche, Stadtrand) zu übernehmen. Die zugrundeliegenden Publikationen geben für diese keine inhaltlichen Erläuterungen ihres Gehaltes. Meine fehlende Kenntnis zum Aufbau der Städte läßt es nur zu, die Begriffen intuitiv denjenigen meiner Stadtgliederung (siehe Abschnitt Ökologische Besonderheiten der Stadt) zuzuordnen. Als Resultat entstand so eine Zusammenstellung der Lebensräume von 9 Fledermausarten in Städten (siehe Tabelle 3).


Im übrigen muß noch erwähnt werden, daß der Begriff der "Nistkästen" von mir als Synonym für Vogelnistkästen, Fledermauskästen u.ä. verwendet wird. Obgleich grundsätzlich niedrigere Nachweiszahlen von Fledermäusen in Vogelnistkästen, die für Fledermäuse nicht so gut nutzbar sind, im Vergleich zu Fledermauskästen zu erwarten sind, wird auf diesen Unterschied in keiner vorliegenden Veröffentlichungen eingegangen.


Tabelle 2

Die in 24 mitteleuropäischen Städten vorkommenden Fledermausarten.
Großer Abendsegler Nyctalus noctula (Schreber 1774)
Kleiner Abendsegler Nyctalus leisleri (Kuhl 1818)
Zwergfledermaus Pipistrellus pipistrellus (Schreber 1774)
Rauhhautfledermaus Pipistrellus nathusii (Keyserling & Blasius 1839)
Weißrandfledermaus Pipistrellus kuhli (Kuhl 1819)
Braunes Langohr Plecotus auritus (Linnæus 1758)
Graues Langohr Plecotus austriacus (Fischer 1829)
Wasserfledermaus Myotis daubentoni (Kuhl 1819)
Fransenfledermaus Myotis nattereri (Kuhl 1818)
Großes Mausohr Myotis myotis (Borkhausen 1797)
Bechsteinfledermaus Myotis bechsteini (Kuhl 1818)
Große Bartfledermaus Myotis brandti (Eversmann 1845)
Kleine Bartfledermaus Myotis mystacinus (Kuhl 1819)
Teichfledermaus Myotis dasycneme (Eversmann 1845)
Wimpernfledermaus Myotis emarginatus (Geoffroy 1806)
Zweifarbfledermaus Verpertilio murinus [discolor] (Linnæus 1758)
Breitflügelfledermaus Eptesicus serotinus (Schreber 1774)
Nordfledermaus Eptesicus nilssoni (Keyserling & Blasius 1839)
Mopsfledermaus Barbastella barbastellus (Schreber 1774)
Kleine Hufeisennase Rhinolophus hipposideros (Bechstein 1800)
Große Hufeisennase Rhinolophus ferrumequinum (Schreber 1774)
Insgesamt 21 Fledermausarten kommen in den 24 Städten vor. Zu 9 Arten, deren Vorkommen in den Städten unten beschrieben wird, liegen aus den Veröffentlichungen genügend Informationen vor, die es erlauben, ein stadtökologisches Bild dieser Tiere zu beschreiben (tabellarische Zusammenfassung in Tabelle 3). Bei den weiteren 12 Arten (siehe Abschnitt Weitere 12 Fledermausarten) ist dies aus verschiedensten Gründen nicht möglich. Zu einigen Arten existieren nur in sehr wenigen Städten Nachweise, die kleine Anzahl der Veröffentlichungen, die diese Arten insofern behandeln, ergeben daher kein zusammenhängendes Bild zur städtischen Lebensraumnutzung (z.B. Teichfledermaus). Andere Arten hingegen, die durchaus in vielen untersuchten Städten nachzuweisen sind, kommen fast durchgehend nur als seltene Art in den Städten vor (z.B. Kleine Bartfledermaus). Die den Veröffentlichungen zugrunde liegenden Daten ließen es aus Sicht der Autoren anscheinend nicht zu, diese Nachweise in Form einer Lebensraumbeschreibung zu interpretieren.

3 Fledermausarten kommen im mitteleuropäischen Raum vor, ohne daß sie in den Städten auftauchen. Alpenfledermaus (Pipistrellus savii), Langflügelfledermaus (Miniopterus schreibersi)* und Riesenabendsegler (Nyctalus lasiopterus) haben ihr Hauptverbreitungsgebiet in Süd- bzw. Südosteuropa. Sie kommen höchst selten an ihrer nördlichen Verbreitungsgrenze (Österreich, Schweiz, Tschechische Republik) vor und sollen in dieser Arbeit nicht weiter betrachtet werden.


Blättern: Die Städtezurück vorGroßer Abendsegler (Nyctalus noctula)


Großer Abendsegler (Nyctalus noctula)
Zwergfledermaus (Pipistrellus pipistrellus)
Braunes Langohr (Plecotus auritus)
Wasserfledermaus (Myotis daubentoni)
Großes Mausohr (Myotis myotis)
Graues Langohr (Plecotus austriacus)
Zweifarbfledermaus (Vespertilio murinus)
Breitflügelfledermaus (Eptesicus serotinus)
Rauhhautfledermaus (Pipistrellus nathusii)
Weitere 12 Fledermausarten

Inhaltsverz. Einleit. Grundl. Flederm. in Städten Stadtbewohner? Schutz Abstract Literat.


©verfaßt von Tiemo Redel -Germany (Berlin)- und zuletzt verändert am 21.Oktober 1996

t at redel-online.dee-mail . . . meine Startseitehome . . . Freie Universität BerlinFU-Logo